BMW Motorrad-Neuheiten 2015

Wie nicht anders zu erwarten, präsentierte BMW auf der diesjährigen Intermot in Köln Updates der beliebten BMW Motor-Bikes R 1200 R, R 1200 RS und S 1000 RR, die durch den Austausch einiger Bauteile und eine optimierte Aerodynamik noch mehr Power haben. Alle BMW Upgrades und ihre Sonder-Ausführungen sind ab Anfang 2015 erhältlich.

Neues BMW S 1000 RR - Rennbike mit verbesserter Beherrschbarkeit
Die neue BMW Racer S 1000 RR ist die fahrtechnisch optimierte Variante des beliebten Vorgänger-Modells, das seit seinem Launch vor fünf Jahren insgesamt über 50000 Mal verkauft wurde. Um sein Zugpferd noch rasanter zu machen, verpasste ihm der bayerische Motorrad-Hersteller eine Schlankheitskur und reduzierte sein Gewicht um 4 Kilogramm: Bei der Batterie wurde 1 kg eingespart, bei der neuen leistungssteigernden Abgasanlage ohne Vorschalldämpfer noch einmal 3 kg. Nicht gespart hat man - wie könnte es auch sein - bei den PS: Statt mit 193 PS wartet der neue BMW RR jetzt mit sagenhaften 199 PS/146 kW Leistung auf und ist damit ein Renn-Bike der Spitzenklasse.

Übrigens: Renn-Bike Interessierte finden unter http://www.autoscout24.de/motorrad definitiv das für sie passende BMW S 1000 RR Modell.

Der Ein-Liter-Vier-Zylinder-Motor steckt bei der neuen RR in einem festeren Rahmen mit optimierter Fahrwerks-Geometrie, sodass sich das superschnelle Bike noch leichter kontrollieren lässt. Dass man mit ihm sehr sicher sogar auf feuchten Strecken unterwegs ist, bewiesen Test-Fahrten in Monteblanco.

Verbesserte Performance und diverse Sonder-Ausstattungen
Für eine bessere Performance sorgen ein überarbeiteter Zylinderkopf, eine neue Einlassnockenwelle, leichtere Einlass-Ventile, eine optimierte Airbox und kürzere Ansaugwege. Das gesteigerte Drehmoment gibt dem Motor ab 5000 Umdrehungen pro Minute mehr Power und ermöglicht noch rasanteres Fahren. Auch die gegenüber dem älteren BMW S 1000 RR Modell verbesserte Aerodynamik sorgt für entsprechendes Tempo. Zusätzlich wurde noch an der Optik gefeilt: Die irritierenden, ungleich großen Scheinwerfer wurden so designt, dass der Größenunterschied zwischen ihnen nicht mehr so auffällig ist. Außerdem sind sie im RR Update nicht mehr ganz so asymmetrisch gestaltet.

Neben den für die RR typischen Fahr-Modi "Sport", "Rain" und "Race" bieten RR Sonder-Ausstattungen gegen Aufpreis noch die Fahr-Optionen "Slick" und "User" für Rennfahrer, die noch mehr Speed bevorzugen. Weitere zusätzliche Features wie beispielsweise "Launch Control" sorgen für Aufsehen erregende Rennstarts, der "Pit Lane Limiter" ist eine automatische Tempobegrenzung. BMW Bikes mit dieser Zusatz-Funktion sind die weltweit ersten Motorräder, die über eine elektronische Tempo-Regelung verfügen: Geltende Tempo-Limits können damit brav eingehalten werden und Strafzettel gehören der Vergangenheit an.

Für zusätzliche Sicherheit im Straßenverkehr sorgt der Schalt-Assistent "Pro": Er ermöglicht schnelles Schalten in beide Richtungen ohne Betätigen der Kupplung. Auf diese Weise bleiben die Hände des Bikers am Lenker, was insbesondere bei harten Anbrems-Manövern ausgesprochen sinnvoll ist.

Wie aus dem Hause BMW verlautete, soll das neue Sport-Bike auch ein neues Farbkonzept erhalten und mit drei verschiedenen Designs erscheinen. Welchen Preis das Super-Motorrad haben wird, ist derzeit noch unklar. Dass es jedoch mehr als 17000 Euro kosten wird, dürfte wohl den meisten BMW Fans klar sein. Damit wäre das optimierte Super-Bike fast schon so teuer wie ein VW Golf.

Geschrieben am 19.11.2014

[zurück]