Diese neuen Motorräder erscheinen in 2017!
Biker

Motorradfahrer sollten sich bereithalten. Die neue Saison 2017 steht in den Startlöchern.

Passend dazu haben die Hersteller vieler Bikes auch bereits die neusten Modelle angekündigt, welche im Jahr 2017 auf den Markt kommen werden. Dabei sind sowohl altbekannte als auch neue Varianten dabei.
Viele dieser Neuheiten wurden bereits auf der EICMA 2016 im vergangen November in Mailand präsentiert. Hier konnte man sich bereits einen kleinen Vorgeschmack über die aktuellen Highlights der kommenden Saison verschaffen. Doch, welche Modelle warten auf uns und werden demnächst auf der Straße zu finden sein?

BMW gleich mit vier neuen Modellen

Einer der größten Hersteller schlägt in der kommenden Saison gleich mit vier neuen Modellen auf. So erweitert BMW umfassend seine Produktion. Beispielsweise wird die Heritage-Line um eine Enduromaschine erweitert. Zwar soll die Maschine einen optisch sportlichen Look bekommen, jedoch über zwei Sitze verfügen. Somit ist das Bike auch für längere Touren zu zweit geeignet.
Des Weiteren steht ein luxuriöser Cruiser in den Startlöchern. Dabei ist die Rede vom neuen Flaggschiff BMW K 1600 B Bagger. Diese Maschine verfügt über 6 Zylinder und somit viel Power. Das Motorrad hat einen sehr breiten Vorbau und eine tief sitzende Halterung für Koffer. Somit soll insbesondere das amerikanische Publikum begeistert werden. Mit diesem Bike wird das Segment der Tourer bei BMW deutlich erweitert.
Ebenso wird 2017 die BMW Bobber auf den Markt kommen. Dabei handelt es sich um ein Modell mit einem leistungsstarken Boxermotor, welche für hohe Geschwindigkeiten sorgt. Ob die Markteinführung bereits 2017 vonstattengehen kann, steht jedoch noch nicht endgültig fest. Auch die R-Reihe wird überarbeitet und kann nun mit der neuen Euro-4-Norm mithalten. Die BMW R 1200 GS kann nun beispielsweise mit 125 PS und einem Drehmoment von 125 Nm überzeugen. Der Katalysator wurde ebenfalls überholt, wodurch die Maschine technisch einwandfrei dasteht.

Honda, Suzuki und Co

Honda startet nun mit der lang ersehnten Honda CB 1000R in das Jahr 2017. Somit kann man nun endlich auch ein neues Naked Bike finden. Dabei wurde besonders die Hinterradaufhängung verbessert und das Honda-Smartkeysystem eingeführt.
Auch die bereits bekannt Fireblade wurde nochmals überholt. So wartet die Maschine mit einem neuen Design auf und ist stolze 15 Kilogramm leichter und 14 PS stärker. Dies macht sich vor allem auf der Straße bemerkbar.
Auch im Offroad-Bereich gibt es Neuerungen. So kommt die neue CRF250 RALLY auf den Markt. Sie wurde im Dakarstil gehalten und sorgt mit einem 10 Liter großen Tank für genügend Reichweite. Auch die Federwege wurden verlängert, wodurch das Bike noch geländegängiger wird.
Bei Yamaha ist die Tracer 700 zu erwarten. Hierbei handelt es sich um einen Sporttourer, welcher auf der MT-07 Baureihe basiert.
Suzuki trumpft mit der neuen GSX-R1000 auf. Das Bike soll ohne Probleme mit der Super Duke mithalten können. Dabei wurden vor allem technische Raffinessen erweitert und ausgebaut. Somit soll der momentane Rückstand, welchen Suzuki zurzeit auf seine Konkurrenten hat, aufgeholt werden.

KTM rüstet nach

Wenn es um neue Motorräder geht, so darf KTM nicht fehlen. 2017 kommt endlich die neue Super Duke auf den Markt. Auch dieses Modell wurde an die Euro-4-Norm angepasst. Geballte 177 PS schlummern in diesem Motorrad. Somit ist die neue Super Duke das stärkste Naked Bike, welches derzeit auf dem Markt ist.
Des Weiteren erwartet uns die Duke 790. Auch wenn wir vielleicht die Duke 800 erwartet hätten, so kann die Duke 790 dennoch mit 800 Kubik überzeugen. Mit einem neu konzipierten Antrieb, einer komplett überholten Auspuffanlage und einem System aus zwei Zylindern kann dieses Motorrad überzeugen. Die neue Upside-Down Gabel sorgt für mehr Stabilität. Ebenso wurden viele Funktionen eingeführt, welche das Fahren erleichtern. So findet man bei dieser Maschine beispielsweise ein ABS und eine Traktionskontrolle wieder.

Das Motorradjahr 2017 hat allerhand zu bieten. Nicht nur die alten Hasen der Branche warten mit neuen Modellen auf, sondern auch Newcomer sind vertreten. Wer noch ein passendes Bike sucht, der sollte in der Onlinebörse für gebrauchte Motorräder die Augen offen halten. Hier kann man einige Schnäppchen ergattern und sich für die kommende Saison wappnen.

Geschrieben am 07.01.2017

[zurück]